Hersteller:

Typ:

Baureihe:

 

Motor:

 

Zulassung:

Laufleistung:

Auslieferungsland:

Gesamtzahl Besitzer:

 

Erster KFZ-Brief:

Scheckheft vorhanden:

Letzte Inspektion:

Unfälle:

Erstlack:

Innenausstattung:

Zustand des Innenraumes:

Zustand der Reifen:

Zustand der Felgen:

TÜV/HU:

 

 


VW

Käfer

Typ 1

 

4 Zylinder / 34 PS

 

07/1960

90.000 km 

Deutschland

2

 

ja

nein

04/2018

keine

sehr gute Neulackierung im O-Farbton

original Stoff grün

gut und original

sehr gut

sehr gut

02/2019 inkl. H-Gutachten

 


Ausstattung:

 

Lack: Jadegrün

Stoff: Grün

 

Export-Ausstattung 

Radio Blaupunkt 

Liegesitzbeschlag rechts

Motoraumdeckel-Schloss

Sicherheitsgurte vorne

Heckfenster-Jalousie 

 

Ob Walter B. aus dem Harz ein Schlingel war oder nur sperrige Gegenstände zu transportieren hatte ist nicht überliefert, jedoch orderte er damals den Liegesitz für den Beifahrer. Gebrauchsspuren sperriger Güter sucht man auf jeden Fall vergebens... Fakt ist: dieser Käfer ist ungeschweißt (!) und in einem unglaublich guten Zustand. Matching Numbers und im Innenraum absolut original. Ja wirklich, der Himmel, die Sitze und der Teppich wurden nie ersetzt. 

 

Die Karosserie ist dank einer frühzeitigen Wachskonservierung komplett rostfrei. Wie auf den Bilder zu erkennen, ist diese an allen kritischen Stellen aufgebracht worden und im Laufe der Zeit gelblich verblichen. Das Fahrzeug wurde frisch gewartet, der Motor abgedichtet, der Vergaser komplett überholt, die komplette Zündanlage und die Kupplung erneuert. Außerdem wurde die Bremsanlage voll-umfänglich erneut. Der Käfer fährt wirklich wie am ersten Tag und startet auch nach längerer Standzeit sofort. 

 

Für die Neulackierung des originalen Farbtons "Jadegrün" wurde die Karosserie vom Boden getrennt und zerlegt. Sämtliche zu lackierenden Teile wurden entlackt. Die Messung der heutigen Lackdichte ergibt an keiner Stelle mehr als 200µ, was bei restaurierten Fahrzeugen eigentlich kaum zu finden ist, da der Arbeitsaufwand und damit verbunden Arbeitskosten jeden vernümftigen Ramen sprengen. Der Mittelwert der Lackmessung ergab ca. 120µ. 

 

Der originale Pappbrief liegt vor und die H-Abnahme ist gemacht.

 

 

Preis: 24.900,- Euro